Hofgeschnatter
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Besucher online
2017
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930

ahanu_profil2.jpg

Ahanu

macht aus unserem guten Duo

ein unschlagbares Trio







...........

Huettenhilfe Forum - Banner 130x130

 
...........



Hofgeschnatter_Clip.gif

 
  

huhn3.jpg

 

Statistik
Einträge ges.: 517
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 2618
ø pro Eintrag: 5,1
Online seit dem: 19.03.2013
in Tagen: 1497

Brigitte:
Echt guter Artikel, DankeLiebe Grüße
...mehr

Webschmetterling:
Schilddrüsenüberfunktion (Katzen ab 8 Jahre h
...mehr

Webschmetterling:
Eine sehr traurige Geschichte :-(Nun hoffe ic
...mehr

Claudia:
Ach das tut mir leid zu lesen von Pebbles. La
...mehr

beatenr:
Schaf müsste man sein, jedenfalls manchmal...
...mehr

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Gänse

Schnell mal ein Foto...

...von "meinem" Gänse-Nachwuchs. Ich kann es nicht lassen, sie sind einfach zu niedlich. ..und schon wieder gewachsen. Man kann förmlich dabei zusehen. Inzwischen sind sie fast immer draussen und erkunden die Welt. Gut bewacht und umsorgt von den Gänseeltern.

Dabei ist es hier momentan ziemlich kühl bei 5-8 Grad nicht gerade wie im Frühling.

Habt ihr es auch so kühl??


näher komme ich nicht heran...der Appetit passt schon mal

Nickname 24.04.2016, 17.24 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Noch zwei fotos...

...von dem Gänsenachwuchs. 

Trotz des Sonnenscheins ist es hier mit 11 Grad relativ kühl, gut das man da immer mal in das warme Mami-Gänsedaumen-Bett kuscheln kann. Die Kleinen sind gesund und munter und bei jedem Gang über den Hof ein erfreulicher Anblick, der die Stimmung hebt.


schon ein kleines bisschen grösser geworden


die Mami bereitet die Mohrrübe vor

Nickname 18.04.2016, 19.14 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Bin wieder Gänsepapa geworden...

...TATATATAAA!

Drei Gänseküken haben das Licht der Welt erblickt. Zwei ganz helle und ein dunkleres und sie sind gesund und munter.

In der Nacht zum Donnerstag müssen sie geschlüpft sein, denn am Donnerstag Morgen habe ich wie immer die Tür des Gänsestalls aufgemacht und im Gegensatz zum Normalen kam der Ganter nicht rausgeschossen. Das war das Zeichen und bei genauem Lauschen konnte ich das typische Fiepen der Küken hören. 

Damit ich nicht zu viel Nachwuchs bekomme, habe ich bei der Menge der Eier aufgepaßt und letztlich 5 Stück im Nest belassen. Drei sind es geworden und das ist ok. Ich bin dann noch rasch zum Landhandel gefahren um das passende Kükenfutter zu holen, was eine entsprechend kleinere Körnung hat, damit die Minis das aufnehmen können.

Inzwischen hat die Familie schon ein paar Ausflüge auf dem Hof gemacht und die Kleinen haben bereits ihr erstes Abenteuer überstanden. Wir hatten Gestern ein Gewitter mit Platzregen, das in dem Moment richtig los ging, als die Familie draußen war. Gänse können Nässe ja gut ab, aber als es zu heftig wurde, sind sie alle rasch in den sicheren Stall geeilt. Ich habe das Ganze zur Sicherheit durchs Fenster mitverfolgt, nicht das noch ein Kleines irgendwo zurück geblieben wäre. Ich bin noch rasch hinaus zum Nachschauen, alle waren unter der Mama im warmen "Daunenbett"....


auf geht´s in die weite Welt


gleich mal an das Wasser ran

ein niedliches Trio

 

16.04.2016, 11.06 | (10/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Erleichterung, etwas mehr Ruhe, trotzdem Wehmut....

...manchmal kommt es anders als man denkt. 

Wie berichtet, habe ich seit einiger Zeit mit meinem Nachwuchs bei den Enten und Gänsen langsam Probleme. Eine neue Brutsaison steht an, und so gibt es doch hin und wieder etwas Streß zwischen den Gantern bzw. Erpeln. Das liegt in der Natur der Sache. Ich wartete ja immer noch auf den Anruf des neuen Schlachtbetriebes, trotz entsprechender Ankündigung kam dieser jedoch noch nicht. Nun, um diese Jahreszeit stehen die Kunden deswegen bestimmt nicht Schlange. 

Bei mir steigt der Handlungsdruck jedoch immer weiter und so hatte ich Glück, denn kam mir der Zufall zur Hilfe. 

Wie erzählt, flog kürzlich eine meiner Gänse in die Nachbarschaft. Beiläufig erwähnte der Nachbar, das dortige Bekannte meine Gänse mal zufällig auf der Weide gesehen haben und sehr gut fanden. Er sprach mich darauf nochmals an, das das Interesse noch bestünde und hat das Ganze ins Rollen gebracht.

Vorsorglich habe ich die 2 Nachwuchsgänse Pärchen jeweils getrennt in einen Stall untergebracht und entsprechende Transportkartons hergerichtet.

So, Tags darauf, am letzten Dienstag, kamen die Interessenten mit einem Pferdeanhänger und nach entsprechender Begutachtung war dann alles klar. 

Leute, was fiel mir da ein Stein vom Herzen! 

Eine gute Lösung für alle, denn die Tiere werden nicht geschlachtet, sie kommen auch auf einen großen Hof und bei mir geht dann alles wieder seinen normalen Gang. Ich spare mir die Fahrt zum Schlachtbetrieb und nun ist es auch wieder etwas ruhiger auf dem Hof.

Fast vergessen, auch bei den Enten ist nun wieder alles beim Alten. Die Stammbesetzung mit dem Chef-Erpel und 2 Enten ist nun wieder ganz ohne Konkurrenz im Gehege.

Denn: Der Nachwuchserpel nebst einer Ente ist vor Kurzem ebenfalls ein Dorf weiter gezogen. Durch Bekannte gelang ebenfalls eine Vermittlung zu einem Hobbyhalter, wo die beiden nun in Ruhe loslegen können. Schön, das auch die beiden nicht zur Schlachtung gehen mussten.

Nach dieser "unendlichen" Geschichte ist nun wieder alles im Lot und zum Ende dieses Jahres werde ich auf jeden Fall rechtzeitig für einen Termin beim Geflügelhof sorgen.

Obwohl es manchmal mit dem Nachwuchs etwas turbulent war und nun wieder der Normalzustand da ist, vermisse ich die 6 Abgänge schon manchmal. Man gewöhnt sich irgendwie an die gefiederten Mitbewohner.

Nickname 28.03.2016, 21.28 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ein Flug in die Nachbarschaft...

...vor 2 Tagen fiel mir auf, das eines meiner Gänse in der Mittagszeit fehlte. Also bin ich auf die Suche gegangen und siehe da, auf dem Nachbargrundstück sah ich aus der Entfernung etwas weißes herumlaufen.

Die Gans ist mitten in ein Gehege mit Schafen gelandet. Diese hat der merkwürdige Besuch aber in keinster Weise gestört. Ich bin danach auf das Grundstück gegangen und habe die Gans langsam in Richtung meines Grundstückes getrieben. Sie ist dann gleich schnatternd über die Zäune geflogen und das war damit erstmal erledigt.

So hatte ich mal Gelegenheit, die Lämmer in der Nachbarschaft anzuschauen und nutzte die Chance, ein paar Fotos zu machen, die gut in die Osterzeit passen. Ganz zu Beginn unserer Schafhaltung hatten wir auch Lämmer und ich mußte dann gleich wieder an meine liebe Frau Hofgeschnatter denken...


ein kleiner Racker...


und noch einer...

Nickname 21.03.2016, 20.44 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Lotte sitzt...

...nun seit einigen Tagen auf Ihrem Nest. Jetzt ist der Frühling nicht mehr zu stoppen!

Eine Handvoll Eier sind schon gelegt. Ich nutze den kurzen Moment um das Gelege zu sichten, wenn Lotte morgens aus dem Nest eilt, um ihre Fress, Bade und Putzrunde zu drehen.

Danach steht der Ganter immer als Torwächter vor dem Gänsestall und läßt niemanden hinein.


Gänsemama Lotte auf ihrem "Thron" der mit Daunen gepolstert ist


und der Ganter Ferdinand paßt auf

Nickname 20.03.2016, 12.21 | (5/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mein Entenhausen...

...war heute mal wieder an der Reihe.

Zunächst habe ich (während die Enten noch im Stall waren) mit der Motorsense das Gehege gemäht. Danach die Enten raus und erstmal beide Ställe ausgemistet und neu ausgestreut. Anschließend wurden alle Wannen mit Wasser und die Futterschale aufgefüllt.

Am Ende des Mittagsspazierganges mit dem Hund habe ich noch als Leckerli Entengrütze aus dem Kanal gefischt.

So sollte dann in Entenhausen wieder alles chic sein...

Ach ja, Vorgestern sind 7 Gläser mit Kirschmarmelade fertig geworden und außerdem habe ich Gestern noch (zum ersten Mal) ein Blech Erdbeerkuchen gebacken. War schon aufwendig aber sehr lecker das Ganze! Nun hoffe ich das ich Morgen die roten Johannisbeeren ernten kann. Mal sehen, ob ich das zeitlich schaffe.

Ich verstehe immer besser, was meine liebe Frau Hofgeschnatter mit "Erntestress" gemeint hat.



alles chic bei den Enten


Entengrütze ganz frisch gefischt


es ist angerichtet...


kurz darauf...

Nickname 08.07.2015, 18.08 | (5/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gänse ganz groß...

...nun sind sie praktisch ausgewachsen. Meine beiden Gänsekinder. Es ist das erste Mal, das der Nachwuchs komplett in weiß geraten ist. Obwohl die Mama ja zum Teil grau gefiedert ist.

Ich finde sie besonders hübsch. *Stolz*, sie haben was edles an sich...

Die Gänsefedern auf dem Hof sind übrigens von der Lotte, die momentan am "ausfedern" ist.


ganz in weiß, Foto von heute

Nickname 22.06.2015, 16.20 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hoffentlich nerve ich nicht...

...meine Leser-innen mit den ganzen Gänsebildern. Aber manchmal kann ich nicht anders...



eben aufgenommen, sind die schon groß geworden...

Nickname 08.05.2015, 16.06 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Schnell mal ein Foto...

...von meinem Gänsenachwuchs. 

Ich bin immer wieder platt, wie groß die schon geworden sind....Wahnsinn.



keine Minis mehr...

Nickname 05.05.2015, 18.46 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Suche
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Captcha Abfrage



Carola (Fürth)
Schliesse mich meiner Namensvetterin Carola und Anne an. Es ist wirklich nicht grad fair, den treuen Lesern gegenüber. Ein kleiner Satz, ein Piepston würden ja genügen. Schade, aber wohl nicht zu ändern ... :ente2:
8.3.2017-13:19
Anne
Selbstverständlich muss er nichts erklären aber es wäre nur fair allen Lesern gegenüber die jahrelang hier mitlesen und mitleiden mal ein kurzes Statement zu geben. Es machen sich schließlich viele Sorgen..
8.3.2017-8:55
sennefee
Lieber Uwe!
Es ist d e i n Blog und einzig d u entscheidest, w a n n und w a s du schreibst!
Ich würde auch gern neues vom Herrn Hofgeschnatter lesen. -
Erklären mußt du nichts!
Liebe Grüße nach Haage
7.3.2017-21:01
Simone
Bei Amazon steht seine Telefonnummer. Hat jemand Lust und Mut ihn anzurufen?
Inhaber: Uwe Möller Dorfstr. 26 D-14662 Mühlenberge OT Haage

Tel: 033238-80290 Fax: 033238-80291 e-mail: uwemoeller.office@mailbox.org
7.3.2017-15:05
susanne
Lieber Herr Hofgeschnatter, ich mache mir Sorgen um Sie!
bitte bitte melden Sie sich wieder
7.3.2017-10:53




deko2.jpg